Schnellschuss Corona-Impfung – Punkt.PRERADOVIC Podcast mit Prof. Dr. Stefan Hockertz

https://www.youtube.com/watch?v=RJue8CKkD8M (eingestellt vom 30.09.2020)

Kurzversion unter: https://www.youtube.com/watch?v=KhbubHVdLl8&t=9s

Anmoderation von Milena Preradovic zum Podcast:

„Das Mantra der Politik lautet seit Monaten: Die Corona-Pandemie ist erst vorbei, wenn es einen Impfstoff gibt. Und dieser Impfstoff soll schon in wenigen Monaten verfügbar sein. Normalerweise dauert die seriöse Herstellung eines neuen Impfstoffs ca. 10 Jahre. Der Toxikologe und Immunologe Prof. Stefan Hockertz (1960) befürchtet schwere Nebenwirkungen, Impfschäden und auch Tausende Todesopfer. Vor allem, weil es sich bei der geplanten mRNA-Impfung um eine ganz neue Art des Impfens handelt, die direkt in unseren körperlichen Mechanismus eingreift. So eine Art des Impfens wurde bislang noch nie zugelassen. Prof. Hockertz klagt an: das sind Menschenexperimente. Er sagt: hier fehlen alle nötigen toxischen Studien und Sicherheitsforschungen.“

Wer Frau Preradovic https://www.milenapreradovic.com/ für ihre journalistische Arbeit unterstützen möchte, findet die erforderlichen Informationen dazu auf dem obigen Link zum Interview mit Hockertz auf YouTube.

PRERADOVIC:

„Es geht ja nur noch im die sogenannten Neuinfektionen, die ja in erster Linie positive PCR-Tests sind, bei vorwiegend symptomlosen Menschen. Wie sinnvoll ist das, was hier gerade abläuft (…) positive Getestete werden ja auch als Kranke verkauft, es werden wieder schärfere Maßnahmen beschlossen, was für einen Sinn macht das?“

HOCKERTZ:

„Wissenschaftlich ein Verbrechen und politisch für all jene die Panik verbreiten wollen, die weiterhin rechthaberisch, autoritär und maßlos vorgehen wollen, ist das genau der richtige Weg. Eben nicht wissensbasiert zu arbeiten, eben nicht vernünftig zu sein und nicht maßvoll.

Heißt: Hier werden im Volk Dinge vorgegaukelt, die ich in den schlimmsten Science-Fiction-Filmen nicht für möglich gehalten hätte.

Durch den Nachweis eines ungenauen Gen-Schnipsels und einer wahnsinnig überhöhten Vervielfachung dieses Gen-Schnipsels werden hier positiv getestete Personen identifiziert.

Das ist die sogenannte PCR polymerase chain reaction, die nichts anderes macht, als dass sie ein Gen-Schnipselchen sich sucht welches tausendfach, millionenfach vervielfältigt wird über ganz viele Zyklen und dann in einer Nachweisreaktion gezeigt werden zu können. D.h., wir zeigen bei den positiv getesteten einen Gen-Schnipsel, der sich evtl. – und das ist ja bisher nicht wirklich belegt worden – auf Corona-Viren befindet.

(…) Das Gen-Schnipselchen stammt aus China.“

Im Weiteren führt er aus: Der Entwickler des Tests, Christian Drosten, würde sich der wissenschaftlichen Diskussion entziehen, weil er die Daten nicht offenlegt, die mit dem PCR-Test verbunden sind. „Dieser Test ist im Übrigen (…) bisher nicht zugelassen.“ Ein solcher Test muss CE-zertifiziert werden, was wohl – laut Hockertz – dem Test fehlen würde.

Im Netz findet sich der Hinweis von der Med-Uni Graz, wonach von einem CE-zertifizierten Test beim PCR-Test zu sprechen sei. (Damit für Außenstehende alles anderes als eine klare Datenlage.)

https://www.medinlive.at/wissenschaft/ce-kennzeichen-bei-pcr-tests-unzureichendes-guetesiegel

Im Weiteren führt Hockertz aus, dass ein vernünftiges Anwendungsblatt des PCR-Tests fehlen würde. (…) Dieser Test hätte heute noch auf der Rückseite stehen: „‘Not for human use‘, also nicht für den Menschen geeignet, ‚only for research‘, nur für die Forschung. Und trotzdem wird dieser Test bei Hunderttausenden, bei Millionen von Menschen angewendet und auf diesem Text passieren ganz offensichtlich – wenn ich mir die Reaktionen der Politik anschaue – sämtliche Maßnahmen. (…) Dieser Text weist keine Infektionen nach. Dieser Test weist auch keine vermehrungsfähigen Viren nach. (…) Es weist nur ein Gen-Schnipselchen nach und sagt nichts darüber aus, ob dieser Mensch infektiös ist.

Und wenn uns dann unsere Bundeskanzlerin oder unser Bundesgesundheitsminister erzählen wollen, dass wir schon wieder so und so viel Tausende neu infizierte haben, dann lügen diese Herrschaften. Sie lügen, das ist glaube ich mal ganz wichtig zu sagen. Es ist eine Lüge aus einem (positiven) PCR-Test eine Infektion zu schließen. – Und lassen Sie mich das als Beispiel noch anbringen: auf Basis dieses PCR-Tests werden Grundrechte eingeschränkt, auf Basis dieses PCR-Tests werden Menschen weggesperrt; sie müssen in Quarantäne gehen, sie dürfen sich nicht mehr frei bewegen; ihre Grundrechte werden eingeschränkt. (…)“ (…)

„Ich bin kein Impfgegner. Ich halte Impfungen, gut entwickelte Impfungen, für einen Segen der modernen Medizin.“ Gut untersucht seien Impfungen gegen Tollwut, gegen Typhus, gegen Cholera und viele mehr. Eine Impfung gegen Corona lehnt Hockertz hingegen ab, „weil sie weder sicherheitstechnisch, toxikologisch, noch klinisch vernünftig untersucht worden ist. Und weil die Gefahr für Leib und Leben ungeheuer groß ist, und in der Risikobewertung viel größer als wenn ich an Corona erkranken würde.“

Erläuterungen:

1: PCR steht für Polymerase-Ketten-Reaktion (engl.: polymerase chain reaction) und beschreibt eine Labormethode zur Untersuchung der molekularen Feinstruktur der Erbsubstanz. Diese ist aus Desoxyribonukleinsäure (DNA) aufgebaut, die den genetischen Code des Menschen, aber auch von Tieren und Pflanzen aufbaut.

2: Testgütekriterien:

Validität, d.h. misst der Test wirklich, was er zu messen vorgibt;

Objektivität, d.h. besteht Unabhängigkeit vom Versuchsleiter;

Reliabilität, d.h. liefert der Test auch bei Wiederholung zuverlässig dieselben (richtigen) Ergebnisse

PS:

Bekanntermaßen werden alle Personen, die bei COVID-19 kritische Fragen stellen, unverzüglich diskreditiert. Deshalb sei hier auch erwähnt wie Wikipedia sich zu Menschen äußert, die eine andere Meinung haben oder einfach nur auf Diskurs setzen. Bildet Euch dann Eure Meinung selbst. Nur Selberdenken hilft in diesen Zeiten.

Die Journalistin, Milena Preradovic (1962), die das vorstehende Interview mit Prof. Dr. Stefan Hockertz führte, wird in Wikipedia ausschnittsweise wie folgt porträtiert:

„Seit Februar 2020 moderiert sie auf ihrem YouTube-Kanal das Interviewformat Punkt.Preradovic. Der Kanal zählt 37.000 Abonnenten. Im Zuge der COVID-19-Pandemie fokussierten sich ihre Interviews auf dieses Thema. Zu den Interviewpartnern zählten unter anderen Sucharit Bhakdi, Stefan Homburg, und Wolfgang Wodarg. Laut Correctiv, Stuttgarter Nachrichten, Cicero, SWR und Bayerischer Rundfunk wurden dabei gehäuft Falschinformationen zur COVID-19-Pandemie verbreitet.“

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Milena_Preradovic; Zugriff: 07.11.2020

PPS:

Und, wen wunderts, auch zur Prof. Dr. Stefan Hockertz findet Wikipedia kritische Stimmen, wenn hier über ihn ausgeführt wird:

„Zu eben jener Fragestellung (Anm.: es geht um Vergleich der Gefährlichkeit von COVID-19 mit der Gefährlichkeit von Influenza) ist kurz darauf, am 2. April beim Correctiv ein Artikel von Lea Weinmann erschienen. Er ist überschrieben mit Coronavirus nicht gefährlicher als Grippe? Warum Stefan Hockertz’ Behauptungen in die Irre führen.“

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Stefan_Hockertz; Zugriff: 07.11.2020

PPPS:

„Nur die Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt, die Wahrheit steht von alleine aufrecht.“

Thomas Jefferson (1743 – 1826, US-amerikanischer Jurist, Mitverfasser der Unabhängigkeitserklärung und 3. Präsident der USA)

Siehe auch: Anfrage an Berliner Senat weckt Zweifel an Aussagekraft von PCR-Test

https://www.berliner-zeitung.de/news/anfrage-an-berliner-senat-weckt-zweifel-an-aussagekraft-von-pcr-test-li.117128

Dros…, Dros…, wehe, wehe, wenn ich auf das Ende sehe.

PPPPS:

Einige Politiker im Land fordern bei Nichteinhaltung der Quarantäne-Vorschriften die Einweisung in die Psychiatrie (solche Forderungen wurden schon mehrfach ausgesprochen) und – so darf man vermuten in der Konsequenz – die Sedierung. (Anm.: Sedierung bezeichnet in der Medizin die Dämpfung von Funktionen des zentralen Nervensystems durch ein Beruhigungsmittel [Sedativum oder Sedativ]; Quelle: Wikipedia)

Das erinnert doch sehr stark an Deutschlands dunkelste Vergangenheit.

Wie hat der dt. Journalist und Literatur- und Theaterkritiker, Ludwig Börne (1786-1837), einst so schön gesagt: „Macht korrumpiert. Absolute Macht korrumpiert absolut.“

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie unsere Arbeit und Recherchen.

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Überweisung
Gib in der Verwendungszeile bitte an, dass die Spende für „Zeitfenster“ ausgestellt ist.

Bank: Volksbank Altshausen eG
Empfänger: SIRIS® Systeme GmbH & Co. KG, Zeitfenster.com
IBAN: DE09 6509 2200 0014 0460 08
BIC: GENODES 1 VAH

Alle Zuwendungen werden dankbar entgegengenommen und sind steuerlich abzugsfähig.

Spendensumme: 10.00€