„Wenn alle Menschen in Deutschland ein Impfangebot haben, gibt es rechtlich und politisch keine Rechtfertigung mehr für irgendeine Einschränkung.“

Heiko Maas, Außenminister, SPD

Angst ist ein schlechter Berater. Dauernde Angst ist ein regelrechter Killervirus unseres Immunsystems. Doch wie aus der Angst herauskommen, wenn seit eineinhalb Jahren täglich und auf allen öffentlich-rechtlichen und auch privaten Sendern nur negative Nachrichten verbreitet werden?

In Urlaubszeiten besteht die Möglichkeit für jeden sich in Medienabstinenz zu versuchen. Wer erst einmal so richtig auf „Entzug“ von negativen Nachrichten ist, gewinnt neue Lebensfreude und neuen Lebensmut. Wem es gar gelingt über vier Wochen hinaus auf die Mainstream-Medien zu verzichten, erlebt etwas ganz Erstaunliches. Ekelgefühle stellen sich ein, wenn man mal wieder durch die Kanäle zappt. Ja, und kaum zu glauben, es gibt ein Leben ohne negative Nachrichten. Und das hat nichts mit Verdrängung zu tun, sondern mit geistiger Hygiene.

Studie zur Hysterie

Was machen all die negativen Nachrichten über eine so lange Zeitphase mit unserer Psyche? Wenn das Mainstream-Narrativ vom Medien-Dauerbombardement („Headline Stress Disorder“) unterhalten wird, dann besteht die Gefahr auf Hysterie – Massenhysterie. Einem Permanentstressor und kollektive Angst und Panik kann man nur in der Gruppe leidlich ertragen. Die Gruppe(nzugehörigkeit) gibt etwas Sicherheit. Sich ihr zu solidarisieren, hat aber auch einen Preis: Arrangement mit dem Gruppendruck, der das autonome, reflektierte Entscheiden außer Kraft setzt.

Das Hysterie-Phänomen haben Prof. Dr. Philipp Bagus, Prof. Dr. Antonio Sánchez-Bayón und Dr. José Antonio Peña-Ramos in einer Studie vom März 2021 näher untersucht mit erstaunlichen, wenn auch wenig überraschenden Ergebnissen.

Die lesenswerte Studie ist hier verlinkt: https://www.libinst.ch/?i=politische-okonomie-der-massenhysterie

Abschließend sei noch bemerkt, dass besonders erschütternd in der Studie zu lesen war, dass sich in den USA bis zu circa 11 % der Menschen mit dem Gedanken an Suizid getragen haben. Selbstmordgedanken haben mit Gesundheit, auf die alle Regierungen ja (angeblich) aus sind, gar nichts mehr zu tun. Leider wird die Selbstmordstatistik in diesem Jahr für 2020 nicht – wie üblich – Anfang September, sondern erst nach den Bundestagswahlen bekannt gegeben. Ein Schelm wer hier was Schlechtes denkt. (vgl. https://de.statista.com/themen/40/selbstmord/)

Wunderwaffe Statistik

Kennen Sie auch Menschen, die hinter jedem Busch einen Verschwörer wittern und jeden allein im Auto sitzenden Maskenträger für einen Terroristen halten?

Marcel Barz, ein Profi in Statistik, nervte es, dass einer seiner Freunde den offiziellen Verlautbarungen einfach kein Vertrauen schenken wollte. Er ging den Fakten in Zeiten von Corona auf den Grund und wollte seinem Freund ein für alle Mal klar machen, dass Skepsis und Misstrauen nicht angebracht sind.

Mit solidem statistischem Wissen ging Barz den Rohdaten der C-Pandemie auf den Grund und fand heraus – oh weh: nichts ist so wie es scheint.

Wer keine Angst vor echten Fakten hat, wird in diesem YouTube-Video nicht nur gut unterhalten, sondern erhält den perfekten Einblick in die Zusammenhänge und die Chancen und Grenzen von Statistik. Schaut Euch diesen „Erbsenzähler“ an, es lohnt sich sehr.

Die Pandemie in Rohdaten – von Marcel Barz

Mein persönliches Fazit:

Ich lese wieder – obwohl vor Jahren abbestellt – die Regionalzeitung, um zu hören, was hier gedacht und erzählt wird und benutze alternative Medien zur Meinungsbildung gleichermaßen.

Diskutieren hingegen werde ich nicht mehr! Für mich sind alle Diskussionen im privaten und noch mehr im geschäftlichen Bereich definitiv beendet. Es ist alles bereits gesagt worden und Neues gibt es kaum mehr. Der tiefe Riss durch die Gesellschaft ist vollzogen. Jeder, der sich informieren will, hatte die Möglichkeit dies zu tun. Es soll bitte keiner sagen, er hätte dies und das nicht gewusst. Damit kommt niemand mehr durch. Ich zeige mich als gesunder Mensch auch weiterhin solidarisch und beteilige mich mit meinen Steuergeldern an den Impfangeboten für all jene, die sich (künftig) im Halbjahresrhythmus weiter impfen müssen, um ihren Status aufrecht erhalten zu können.

Im Übrigen kann man sehr viel tun, um das eigene Immunsystem aktiv zu halten, doch darüber darf man hier nicht reden. Da fragen Sie dann doch besser den Arzt und Apotheker Ihres Vertrauens.

Alle Leistungsträger dürfen im Weiteren gespannt sein, welche „Giftpillen“ nach den Wahlen zu schlucken sind, denn holen kann man ja bekanntlich nur etwas bei denen, die etwas besitzen und/oder (produktiv) verdienen. Und einer muss schließlich die Zeche zahlen.

Gute Zeiten schauen anders aus. Ihr

Norbert W. Schätzlein, 10.09.2021

Countdown bis zum Ende dieses Blogs auf zeitfenster.com: 112 Tage, 14 h 40 Min und 2 Sek.

Bildquelle: Pixabay (Bild Gerd Altmann); ergänzt um Schriftzug

PS:

PPS:

Wenn Du nach geistiger Inspiration suchst, schlag nach bei Goethe. Und da steht in Maximen und Reflexionen wie für unsere Zeit geschaffen:

440. Mit den Irrthümern der Zeit ist schwer sich abzufinden: widerstrebt man ihnen, so steht man allein; läßt man sich davon befangen, so hat man auch weder Ehre noch Freude davon.

493. Wahrheitsliebe zeigt sich darin, daß man überall das Gute zu finden und zu schätzen weiß.

496. Eigenthümlichkeit ruft Eigenthümlichkeit hervor.

498. Tief und ernstlich denkende Menschen haben gegen das Publicum einen bösen Stand.

499. Wenn ich die Meinung eines andern anhören soll, so muß sie positiv ausgesprochen werden; Problematisches hab‘ ich in mir selbst genug.

503. Ich schweige zu vielem still; denn ich mag die Menschen nicht irre machen und bin wohl zufrieden, wenn sie sich freuen da, wo ich mich ärgere.

504. Alles, was unsern Geist befreit, ohne uns die Herrschaft über uns selbst zu geben, ist verderblich.

540. Es geschieht nichts Unvernünftiges, das nicht Verstand oder Zufall wieder in die Richte brächten; nichts Vernünftiges, das Unverstand und Zufall nicht mißleiten könnten.

715. Einer neuen Wahrheit ist nichts schädlicher als ein alter Irrthum.

878. Ich bin mit allen Menschen einig, die mich zunächst angehen, und von den Übrigen lass‘ ich mir nichts mehr gefallen, und da ist die Sache aus.

879. Ich höre das ganze Jahr jedermann anders reden, als ich’s meine; warum sollt‘ ich denn auch nicht einmal sagen, wie ich gesinnt bin?

881. Das Absurde, Falsche läßt sich jedermann gefallen: denn es schleicht sich ein; das Wahre, Derbe nicht: denn es schließt aus.

884. Es ist ganz einerlei, ob man das Wahre oder das Falsche sagt: beidem wird widersprochen.

885. Gegner glauben, uns zu widerlegen, wenn sie ihre Meinung wiederholen und auf die unsrige nicht achten.

887. Es hört doch jeder nur, was er versteht.

889. Es gibt viele Menschen, die sich einbilden, was sie erfahren, das verstünden sie auch.

1277. Die Mathematiker (Anm.: inkludiert auch die Disziplin der Statistik) sind wunderliche Leute; durch das Große, was sie leisteten, haben sie sich zur Universal-Gilde aufgeworfen und wollen nichts anerkennen, als was in ihren Kreis paßt, was ihr Organ behandeln kann.

1297. Wer sich an eine falsche Vorstellung gewöhnt, dem wird jeder Irrthum willkommen sein.

1298. Deßwegen sagte man ganz richtig: „Wer die Menschen betrügen will, muß vor allen Dingen das Absurde plausibel machen.“

PPPS:

In einem Staat gibt es umso mehr Räuber und Diebe, je mehr Gesetze und Vorschriften es in ihm gibt. (Laotse, 6. Jh. v. Chr.)

In Zeiten, wo die Menschen schlechter werden und die wahre Lehre untergeht, steigt die Zahl der Gesetzesregeln. (Buddha, 563-483 v. Chr.)

PPPPS: (Erinnerung an bessere Zeiten)

Life is for living and living is free (Passage von Barclay James Harvest aus deren gleichnamigen Song)

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie unsere Arbeit und Recherchen.

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Überweisung
Gib in der Verwendungszeile bitte an, dass die Spende für „Zeitfenster“ ausgestellt ist.

Bank: Volksbank Altshausen eG
Empfänger: SIRIS® Systeme GmbH & Co. KG, Zeitfenster.com
IBAN: DE09 6509 2200 0014 0460 08
BIC: GENODES 1 VAH

Alle Zuwendungen werden dankbar entgegengenommen und sind steuerlich abzugsfähig.

Spendensumme: 10.00€