Sokrates (470 – 399 v. Chr.), griechischer Philosoph

Miteinander sprechen ist die Essenz unserer Zivilisation. Es ist der Klebstoff, der verbindet, Brücken entstehen lässt und vor Eskalation schützt. Wer nicht miteinander spricht, lässt es zu, dass Anwälte im privaten Umfeld „sprechen“ und das Militär in der Geopolitik.

Das Gespräch darf man nie abbrechen. Aussagen wie „mit dem kann man nicht reden“ (kennen wir noch aus der C-Krise) oder „die/der will nicht mit uns sprechen“ mögen als einfältige Rechtfertigungen kommunikativen Unvermögens dienen, sind aber ansonsten belanglos und immer falsch. Diplomatie ist die Kunst, Interessen zu identifizieren, im Kontakt zu bleiben und die Sprachlosigkeit zu vermeiden, die der Gewalt vorausgeht.

Man kann nicht auf Dauer ignorieren, dass Deutschland und Russland geografische Nachbarn sind. Früher oder später wird man sich wieder am Verhandlungstisch treffen. Die Luftüberlegenheit der Kriegstreiberrhetorik auf Stammtischniveau mag noch ein wenig anhalten, aber die Zeit wird kommen, in der die Vernunft wieder gefragt ist.

„Wir leben auf einem Kontinent, egal, was passiert. Die Geografie kann man nicht ändern. Wir werden so oder so koexistieren und zusammenarbeiten müssen.“

(Wladimir Putin, https://www.youtube.com/watch?v=6fMOPcGqzFw&t=1088s; 06-2024)

Autor: Norbert W. Schätzlein, 16.06.2024

[give_form id="1463"]