Seit über einem Jahr befindet sich die gesamte deutsche Bevölkerung im Panikmodus wegen der C-Krise. Auf Corona-Leugner bin ich nicht gestoßen und würde mich selbst niemals als einen solchen bezeichnen. Infrage gestellt werden können hingegen die Maßnahmen und die Personen, die die maßgeblichen, freiheitseinschränken Entscheidungen trafen. Und, es darf die Frage gestellt werden, welche Agenda hinter der Agenda wirkt, also kurz cui bono (wem zum Vorteil)?

Und wenn wir schon gerade beim Fragenstellen sind, müssen wir uns auch überlegen, was hat’s gebracht für die Gesellschaft?

Ist unsere Gesellschaft gereift und gesünder, wohlhabender, freundlicher und liebenswürdiger, schlauer und weiser geworden?

Die Antwort auf alle diese Fragen fällt sehr enttäuschend aus. Die Menschen ängstigen sich vor anderen Menschen, gehen ihnen aus dem Wege, meiden Kontakte (ganz nach Vorschrift), isolieren sich und vereinsamen, gehen Kontakte verlustig und geraden in Konflikte, die ihnen bisweilen die Sprache verschlagen.

Die deutsche Bevölkerung besteht aus 83 Mill. Menschen und bei einem Jahr im Ausnahmezustand sind das nun mal 83 Mill. Jahre über die wir hier sprechen können. Eine gewaltige Zahl. Ob man sie uns gestohlen hat, liegt im Auge des Betrachters. Schließlich aber, was hat’s gebracht?

– Zahlreiche Firmen sind bereits Pleite (auch wenn wenig oder nichts in den Zeitungen dazu steht; hinreichende Aufstellungen zu den jüngsten Insolvenzen liegen dem Autor vor);

– viele haben ihren Job verloren und noch viele weitere sind in der Kurzarbeit;

– Soloselbständige werden zu Hartz IV-Empfängern – für diesen Personenkreis gibt’s kein Arbeitslosengeld;

– viele Unternehmer mit der geballten Faust in der Hosentasche, aber ohne Lobby, schweigen;

– Verbände und Kirchen schweigen noch lauter;

– Beamte haben überhaupt kein Problem und Sorgen mit der C-Krise, da kommt das Geld – wie immer – automatisch auf’s Konto;

– Politiker (wer weiß wie viele?) halten die Hand auf;

– Rentner sind froh, dass sie Rentner sind und sich um ihre Einkünfte nicht mehr sorgen müssen;

– die Jugendlichen verbringen die meiste Zeit im Internet und in den Sozialen Medien, statt zusammen mit Gleichaltrigen um die Häuser zu ziehen;

– Kinder werden traumatisiert, ihrer Spielkameraden und ihrer Großeltern beraubt und füllen die Wartezimmer von Kinderpsychiatern;

– Frauen kommen durch Homeschooling an den Rand ihrer körperlichen und seelischen Belastbarkeit;

– Männer betäuben ihre Sorgen und Nöte mit Alkohol;

– alte Menschen vereinsamen;

– Reiche werden noch reicher und interessieren sich nur noch für den Stand ihrer Aktienkurse;

– die von Milliardären und Billionären gesponserten Thinktanks (Denkfabriken) lachen sich tot, wie einfach man Gesellschaften manipulieren kann;

– urlaubshungrige können den tristen Alltag nicht mehr entfliehen;

– Kaffeehausgänger müssen draußen bleiben;

– Omas vermissen das Schwätzchen beim Kaffeekränzchen;

– und die einst unabhängigen Medien werden von Interessensgruppen gesponsert und instrumentalisiert.

Welch ein Elend. – Welch eine Entsolidarisierung und Verrohung der Gesellschaft. – Welch ein Verlust an Lebensqualität und Menschlichkeit.

Wer verantwortet diese 83 Millionen Jahre?

Blog-Autor: Norbert W. Schätzlein

Bildnachweis: Pixabay (von Gerd Altmann)

ergänzt um Deutschlandfahne und Lupe

Unterstützung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat: Unterstützen Sie unsere Arbeit und Recherchen.

Zahlungsmethode auswählen
Persönliche Informationen

Überweisung
Gib in der Verwendungszeile bitte an, dass die Spende für „Zeitfenster“ ausgestellt ist.

Bank: Volksbank Altshausen eG
Empfänger: SIRIS® Systeme GmbH & Co. KG, Zeitfenster.com
IBAN: DE09 6509 2200 0014 0460 08
BIC: GENODES 1 VAH

Alle Zuwendungen werden dankbar entgegengenommen und sind steuerlich abzugsfähig.

Spendensumme: 10.00€